Requiem for a childhood.
  Startseite
    Tag
    Nacht
  Archiv
  sehen
  staunen
  verstehen
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Oldskool
   Spieglein
   Was aus der Seele spricht.

http://myblog.de/verdreht

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Manchmal f?llt es mir wirklich unsagbar schwer, eher den kleinen Fleck Regenbogen zu sehen, den der Sternkristall an meine Wand malt, als das ganze Grau, das ihm umgibt. [Wenn du jetzt nichts machst, dann tut es die Angst. Deht dir die Worte im Mund um, bis sie v?llig wirr bei mir ankommen; und dann mich im Kreis, bis ich mein Herz auskotze.]//Wenn Sekunden Stunden sind, im Dunkeln und nur f?r mich, hole ich mehrmehr Sterne und decke mich damit zu.//Die Nacht dreht sich um dich allein.-K?ss mich wach.-
1.2.06 18:32


Mir fehlt Schlaf und mit ihm die Gewissheit, es gut durch den Tag zu schaffen. Die Kraft dazu. Mein Dunkel ist gerade ein Finster und mir ist so unsagbar schwindelig. Willwill mich nicht immer weiter im Kreis drehen. Aber dieses Bisschen Gleichgewicht wird mich nicht wirklich sicher auf den Beinen halten k?nnen.//Ich w?rde gern wissen, sagen k?nnen, was mit mir los ist. Doch alles, was feststeht, ist, dass ich nicht bleiben will. Nicht hier. Nicht so.
2.2.06 13:25


Ich bin das letzte K?nigskind. Sieben Tage, sieben Monate. Bis ich wieder Schlafen kann vielleicht.[...]Mir ist nach durch Regenpf?tzen springen und mir Bauchschmerzen lachen. Ich f?lle meine Tage aus, bis sie fast ?berlaufen, nur damit ich der Zeit nicht zusehen muss. Wie sie vor sich hin schleicht, provozierend grinst und einen Zeitlupeschritt nach dem anderen setzt. Ich laufe in einen Schwarm Schmetterlinge, bis ich sie alle aufgedreht und aufgescheucht habe. Was ich sehen will, wenn sie ruhiger werden, ist nur ein Gesicht. Das sie unverdreht zum Fliegen bringen kann. Und nicht um mich herum. Dieser Abend wird hoffentlich einer, den ich nie loslassen will. Weil er wundervoll sein kann und es leichter machen.
3.2.06 17:53


Mein Das Herz ist ein Spielzeugauto. Zieh es auf, immer wieder, immer weiter. Doch du sollst wissen, dass es kaputtgeht. Ganz wund wird vor lauter Vermissen. [Kein Wort tut mir mehr weh als dein Schweigen.] So Let me in.
3.2.06 23:44


Ich male etwas und es fliegt davon.//Mir ist nicht nach Worte suchen, ich will auch nichts von dem Inmirdrin und Ummichherum in ihnen festhalten. Ich will sie einfach loslassen. Sechs Tage noch. Und ich will Was ist mehr als weg? Alleinesein kann ich nur mit tausend anderen Dingen. Die den Tag fast zum ?berlaufen bringen. Die ich nicht in Worten festhalte. Schmetterling flieg.
4.2.06 19:15


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung